Homepage
Neue Beiträge
Merran Bundschuh
von: Lazarus 14. Sep 2017, 01:10 zum letzten Beitrag 14. Sep 2017, 01:10

THE Choice
von: Odeonnight 12. Sep 2017, 19:39 zum letzten Beitrag 12. Sep 2017, 19:39

Подскажите самый выгодный кэшбэк на Aliexpress ?
von: Petrcrelry 31. Aug 2017, 03:02 zum letzten Beitrag 31. Aug 2017, 03:02

Suche
  

Merran Bundschuh

Rafaels Kampagne; Anno 10/11 Jahrhundert

Moderator: Odeonnight

Merran Bundschuh

Beitragvon Lazarus » 14. Sep 2017, 01:10

Bild

Alle in Baalsaal feierten, tanzen und tranken und das zu seiner Musik! Er war oben angekommen, hatte erlesene Speisen, genug Gold und war in den obersten Kreisen in Olpar. Plötzlich bemerkte er den Geschmack schallen Mets in seinen Mund, dieses konnte doch garnicht dazu passen ... er erwachte aus seinem Traum.
Es war schon morgen geworden als er in seinem versteck zu sich kam. Das kleine Fäßchen Met hat er billig "erworben" gehabt, denn ab und zu wollte er abschalten, aber das wichtigste zu erst. Er überprüfte alle seinen kleinen verstecke und zum glück fehlte nichts. Vor 4 Jahren ist sein Leben ins trudeln geraten ,als er von einem wöchigen Kurierdienst, den er für seinen Vater erledigte, heimkehrte und das Hause seiner Eltern völlig abgebrannt vorfand. Mann hatte 2 Leichen gefunden und nach der Größe müssten es seine Eltern sein, aber was weiß man schon von verkohlten Resten und ob es mehr gab die man nicht fand? Nein das wollte er einfach nicht glauben, dürfe nicht dran glaube! Ob es was mit dem Mann was zu tun hatte mit dem sein Vater sich gestritten hatte? Oder mit dem Umzug zu Verwandten die in Olpar leben sollten ,wieso sonst musste er ab und zu kurier spielen und die Briefe nach Olpar versenden?
Es war damals so schön gewesen, seinen Vater beim erschaffen eines neuen Instrumentes zuzusehen, ihm oder seiner mutter beim erzählen von den wunderbarsten Geschichten zuzuhören oder einfach , auch wenn er damals es nicht so empfand, das spielen seiner Laute beigebracht zubekommen. Schließlich hatte sein Vater einen guten Ruf ,geschickte Hände mit den er Musikinstrumente baute, nein er baute nicht er erschuf, zumindest sagte er das immer. Auch ihre gemeinsamen Auftritte waren allerorts beliebt ,er mit seinen Kunst zu spielen und seine mutter hatte die klarste und schönste Stimme. Auch wenn sein kleiner Bruder ihm auf die Nerven ging und er sich mit seiner Schwester oft stritt, ja auch sie vermisste er.
Am Anfang bekam er Hilfe von Freunden und Bekannt, aber das änderte sich schnell, danach began der Kampf ums überleben. Der erste Winter war hart, doch er lernte schnell wie man in der Grosse nicht nur überlebt sondern auch lebt. Der zweite Winter war zwar kälter, aber es war nicht mehr schwer die lauschigen Plätzchen zu finden. Die nächsten Jahre verdiente er sich mit kleineren Aufgaben und schloss sich einer kleinen Musiker Gruppe an, von da an begann seine Reisen durch die freien Lande. Ab und zu hörten sie von anderen Gruppen , natürlich wurde dann eine andere Richtung eingeschlagen. Klar wieso sich mit anderen um Sold und Platz zu streiten. Insgeheim fragte er sich ob seine Schwester auch eine davon wäre, schließlich hatte sie die gleiche Stimme wie seine Mutter, dass würde er nur rausfinden, wenn er sein Trupp verlassen würde.
Also streift er mittlerweile allein durch die Gegend und Gerüchten nach, aber ohne Erfolg ... Olpar wäre ne Möglichkeit weiter zu suchen, wiederum hatte er nix gutes gehört und seinen kleinen Besitz will er auch nicht hergeben, es bleibt weiter wie es ist und er erkundet die freien Lande, vielleicht hat er irgendwann genug mut ...
Lazarus
 
Beiträge: 143
Registriert: 06.2010
Geschlecht:

Zurück zu "DSA-Kampagne"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron